Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kalender:2013-09

Übersichtsseite September 2013

Mo, 30.9.2013

Training

Endlich gibt es einen durchgehenden Radweg zwischen Schönkirchen und Heikendorf. So gibt es neue Möglichkeiten: einen Rundkurs über den Waldweg nach Muxall und überhaupt: Bergtraining :-)

Bilder fehlen noch

In die andere Richtung erlebt man (für schleswig-holsteinische Verhältnisse) einen Geschwindigkeitsrausch: über 1 Minute lang bergab rollen! 8-)
Video vom Geschwindigkeitsrausch

MoBi Pattensen

Sa, 21. - So, 22.09.2013

Aus der Kieler/Rendsburger Region waren angereist: Doris, Birgit, Julia, Burkhard und ich.

Stephan hat die Veranstaltung erneut zum 3. Mal zusammen mit seiner Familie organisiert. Alles war super geregelt.
Wir durften wieder unsere Zelte auf der gepflegten Freibad-Wiese aufstellen und die Sanitäranlagen benutzen. Volleyballnetz und Tischtennisplatte wurden nicht genutzt, aber Trampolinspringen war eine gute Sache, um verkrampfte Muskulatur zu lockern. Und Tom testete, wie sich Freibad-Wasser anfühlt, wenn es nicht mehr geheizt wird :-)

Über das Wetter gab es ebenfalls nix zu meckern, keiner hat nachts im Zelt gefroren! …auch das Nutella nicht ;-)
Sogar mein Wunsch nach Kaffee an die Isomatte wurde erfüllt …also ich komme wieder!!!

Schon am Samstag waren Strecke und Schießstände voll belegt. Am Sonntag knackten wir die 30-Teilnehmer-Marke. Die 5 Neu-MoBiisten wurden eingewiesen und hatten ihren Spaß an ihrem ersten Wettkampf.
Sie entdeckten, dass gilt: „da ist noch Potenzial nach oben!“ Was im Klartext bedeutet: sie werden wohl nochmal wiederkommen … ;-)

Mehr gibt es bei Sylles Impressionen (s.u.) zu lesen.

ANDREA

Einen schönen Bericht von Sylle über das Wochenende gibt es auf der DT-MoBi-Seite unter Impressionen zu lesen.

Ergebnisse auf DT-MoBi: Ergebnisse 2013

Ein paar Bilder von Tag 1 bei picasa: 2013 MoBi Pattensen Tag 1

Bilder bei cross-skating-media.de
cross-skating-media.de

Sa, 14.9.2013

Büdelsdorf 22km-Tour

Nach einer schönen 22-Kilometer Tour von Büdelsdorf aus bis an den Rand der Hüttener Berge, bei der wir alle klatschnass wurden, weil es so durchdringend regnete, kuschelten wir uns mit Wolldecken von Birgit und Zwiebelkuchen von Doris vor den Fernseher, um „unseren“ Beitrag in der Nordtour anzusehen.

Die Spannung war hoch, denn schließlich hatten wir keinerlei Einfluss darauf, was letztlich von dem stundenlangem Dreh übrig geblieben ist. Der Beitrag kam dann auch noch als letzter in der Sendung….

Das Warten hat sich gelohnt! Der Bericht ist richtig schön geworden!

ANDREA

So, 08.09.2013

NDR Drehtermin

Heute war wieder einmal das Fernsehen bei uns. Der NDR drehte einen Beitrag für die „Nordtour: Das norddeutsche Reisemagazin“ im Regionalfernsehen Schleswig-Holstein.
Der Beitrag wird nächste Woche ausgestrahlt, am Samstag, den 14. September 2013, irgendwann zwischen 18:00 und 18:45 Uhr [VPS 18:00]. (Wiederholung am Sonntag, 15.09.2013 um 06:00 Uhr). Danach wird er für eine Woche in der Mediathek zu sehen sein.

Fotos von Sven

Inzwischen sind wir bei „Cross-Skating-Schleswig-Holstein“ 2 Trainerinnen an zwei Standorten (Schönkirchen/Kiel und Büdelsdorf/Rendsburg) und arbeiten mit Ostsee-Skating (Boltenhagen/Lübeck) eng zusammen.

Wir nahmen den Drehtermin als Anlass, unsere in der letzten Zeit sehr angewachsene Sammlung von Kurs-Skates zu präsentieren. Es ist ein Querschnitt der sich zur Zeit auf dem Markt befindlichen Cross-Skates verstärkt durch Um- und Eigenbauten als Erweiterung des Angebotes.

Denn: nicht jeder Cross-Skate ist für jeden geeignet! Von Haupteinsatzgebiet (Asphalt ? Cross?) über Sportlichkeit/Erfahrung bis hin zu den Körpermaßen wie Größe und Gewicht können viele Parameter die Entscheidung für den persönlich „besten“ Skate beeinflussen.


Der Plan ist:
Erst Kurs, dann Treff, also „normales“ Wochenendprogramm, aber dieses Mal beides an einem einzigen Tag :-)
Wir beginnen mit einer Vorbesprechung. Was wird wie gefilmt? Wird es klappen, die GoPro-Kamera so am Skate zu befestigen, dass man damit sehenswerte Nahbilder bekommt?

Unsere Kursteilnehmer stehen heute das zweite Mal auf Cross-Skates. Vor 4 Wochen hatten sie den ersten Teil des Kurses bei uns auf der Tartanbahn, nun geht es auf den (schnelleren) Asphalt.

Es klappt sehr gut! Das Fernsehhteam begleitet unseren Kurs am Rande.

Ab und zu fahren wir noch eine Extrarunde für bestimmte Kamera-Einstellungen.


Nach Kursende geht es gleich weiter, wir wechseln die Örtlichkeit, denn jetzt ist „Genuss an der Ostsee“ angesagt :-).

Wie schön, sogar die 4 Hamburger sind bei unserem Treff dabei!
So sind wir ein bunter Haufen, vor allem was die Rollgeräte angeht (4 Skikes V07 120, 3 Eduards (!), 2 SRB (lang und kurz, 2 Chariot Fahrradanhänger, 1 Skike Plus, 1 Fleet, 1 Omni200. Zum Schluss kommen auch noch die Xplorer dazu…)

Erstmal geht es über den Deich, für die Kameraeinstellungen mit der Ostsee im Hintergrund. Das ist immer das Allerschönste, so nah an der Ostsee langskaten zu können.

Dann verlassen wir die Küste und fahren landeinwärts, „verfolgt“ vom Kamera-Bus.

Schließlich verabschieden wir uns vom Dreh-Team und beenden unsere Heidkatenrunde auf den Betonplattenwegen und dann wieder dem Ostsee-Deichweg mit herrlichem Blick aufs Wasser (den ich aber heute total vergessen habe, zu fotografieren ;-)).

Einen ganz großen dicken und herzlichen Dank an alle, die heute mit dabei waren (selbstverständlich auch an das Dreh-Team), die sich durch nichts aus der Ruhe haben bringen lassen und dazu beigetragen haben, dass es ein so schöner Tag mit viel Sport, Freude und Humor geworden ist!

ANDREA

So, 1.9.2013

Tag des Sports

An diesem Tag präsentieren sich einmal im Jahr Sportvereine und -verbände aus ganz Schleswig-Holstein in Kiel. In diesem Jahr waren wir nicht mit unserem Cross-Skates-Stand vor Ort, sondern als Zuschauer dort.

Das war eine Gelegenheit, den Bodo-Lux-Eigenbau selber zu testen, den ich bis dato nur von Bildern her kannte. Bodo hatte seine Versionen eines „Cross-Roller-Skates“ mitgebracht und ich durfte die aktuelle Version fahren.

Klicken zum Vergrößern

Die besonderen Kennzeichen dieses Skates sind:

  • 200mm-PU-Räder
  • Klappmechanismus
  • Rücklaufsperre vorne

Der Skate ist sowohl geeignet zum Skaten als auch für die klassische Diagonal-Technik. Ähnlich wie beim Skike VX Twin wird versucht, beide grundsätzlich verschiedenen Technikarten mit einem einzigen Gerät zu ermöglichen. Der Hintergrund ist der, dass es vor allem im Wald oft Passagen gibt, die nicht mehr im Skatingschritt zu bewältigen sind. Die Zielgruppe wird erweitert auf Sportler, die eher Richtung Skiwandern tendieren.

Dem Bodo-Lux-Skate gelingt diese Umsetzung meinem Empfinden nach besser als dem Twin. Der Klappmechanismus funktioniert hervorragend. Beim Skaten hebt sich die Ferse nur wenig ab und der Skate wird gut am Fuß gehalten. Bei der Diagonaltechnik lässt sich das Gummiband jedoch sehr weit dehnen und der Drehpunkt der Klappschiene ist weit vorne angebracht, so dass ein ausgreifender Schritt möglich ist. Allerdings fällt es bei beiden Geräten sehr schwer, die Spur zu behalten, wenn man beginnt, sportlicher (schneller) zu laufen. Auch ist das Gewicht relativ hoch. Daher sind sie eher für eine Technik geeignet, bei dem die Räder am Boden bleiben.

Die Cross-Eignung ist durch die 200mm-Räder besser als bei 150er Rädern, außerdem sind die PU-Profil-Räder unplattbar.

Es war eine sehr interessante Erfahrung und ich werde gerne in der nächsten Zeit die Gelegenheit wahrnehmen, um mal in Bad Schwartau vorbeizuschauen und auf Bodo Lux' Hausstrecke mit meinen Skates Roll-Vergleiche zu ziehen.

ANDREA

kalender/2013-09.txt · Zuletzt geändert: 08.09.2013 21:19 von anki