Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kalender:2013-06
Erste SeiteVorherige SeiteZurück zur ÜbersichtNächste SeiteLetzte Seite

Übersichtsseite Juni 2013

Erste SeiteVorherige SeiteZurück zur ÜbersichtNächste SeiteLetzte Seite

Sa,22.06.2013 - So,23.06.2013: Powerslide Skating Days

Testtag der Nordic-Produkte in Neubau/Fichtelgebirge

Ich war heute bei Powerslide und konnte eine ganze Menge Produkte testen. Es waren Leute da aus dem Inlinerbereich und welche aus dem LL-Bereich. Je nachdem werden die Geräte unterschiedlich beurteilt, das ist ganz klar. Die Cross-Skates und solche Fun-Derivate wie der SUV und auch der Shockliner werden eben von Sportlern aus beiden Bereichen gewünscht und gefahren, aber mit unterschiedlichen Vorstellungen! Es war sehr interessant.

Vi SUV

Ich bin als erstes den SUV gefahren. Leider nur ziemlich kurz, aber es hat richtig viel Spaß gemacht!!!

Es war auch ein Stück Feinschotter-Cross mit leichter Steigung/Neigung dabei, aber die Grenzen konnte ich dadurch noch nicht austesten. Außerdem müsste ich erst mehr üben, ich bin mittelmäßiger Inliner-Fahrer.
Allein schon ein wenig das Slalom-Gefühl zu bekommen, war klasse. Wer vom Cross-Skaten kommt, sagt: „ist ja enorm wendig“. Wer vom Inlinern kommt, sagt: „ist ja nicht ganz so wendig, muss man sich daran gewöhnen“.

Bei dem Testgerät war die Bremse abmontiert (es ist eine normale Inliner-Bremse dran). Ich glaube, das ist sinnvoll, auch für Asphalt, denn die Bremse ist ziemlich weit hinten und wegen des dadurch längeren Hebels schwer zu betätigen.
Soweit nötig, habe ich mit T-Stop gebremst. Aber bei Luftreifen ist sowas eigentlich ein NoGo. die werden auf der T-Stop-Seite schnell abgeschliffen durch das Bremsen (da wird richtig Gummi gegeben!!).

Der Schuh war ein ATOP-Schuh mit der „zudrehbaren“ Klappe. Der Innenschuh ist wärmeverformbar und das ist bei empfindlichen Füßen auch nötig. Ich hatte Schmerzen und könnte „as is“ nicht mit solch einem Schuh fahren. Ich werde aber demnächst einen bekommen und das mit der Verformbarkeit ausprobieren.

Vi Shockliner

Das Testen des Shockliners hat mich positiv überrascht. So fragil das Ganze aussieht, hat man doch ein standfestes Gefühl. Man steht weit weniger kippelig darauf als auf den SUV. Das liegt am längeren Radstand und an der enormen Federung, wodurch man nicht ganz so hoch steht. Diese Federung macht wirklich viel Spaß, man muss aber das Gelände dazu haben, um sie nutzen zu können. Bergauf finde ich es ziemlich anstrengend, aber auf dem oben erwähnten Schotterweg abwärts konnte ich mittels Federkraft um die Kurven springen. Und das macht Laune, ohne Frage :-)

X-Trail 150

Den X-Trail 150 war ich ebenfalls vorher noch nicht gefahren, nur den X-Plorer und den X-Trail 110 mit den PU-Rollen. Wie erwartet bewegt sich der X-Trail in der Mitte zwischen den beiden Modellen, er ist steifer als der X-Plorer, lässt sich aber auch im Gelände fahren.
Ansonsten gibt es wie bei beiden die Nachteile der am Rahmen montierten schweren Bremse. Dadurch hängt das Hinterrad sehr nach unten.

ANDREA

→ Weiter lesen...

Erste SeiteVorherige SeiteZurück zur ÜbersichtNächste SeiteLetzte Seite

Mi, 05.06.2013

18:45-21:00: Blade-Night Kiel
P_S allgemeine Infos zur Blade Night

Wunderschönes Wetter bei der ersten Blade-Night in 2013.

Alex, Rainer und ich waren auf Cross Skates dabei. die Stöcke hatten wir mit, brauchten sie aber kaum einzusetzen, da das Tempo aufgrund der hohen Teilnehmerzahl eher gemäßigt war.

Bild 1

Bild 2

ANDREA

kalender/2013-06.txt · Zuletzt geändert: 14.05.2013 19:20 von anki

Seiten-Werkzeuge