Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cross-skating-wiki:zubehoer:stockspitzen

Erste SeiteVorherige SeiteZurück zur ÜbersichtNächste SeiteLetzte Seite

Stockspitzen

Welche Arten von Stockspitzen gibt es?

Für Asphalt muss die Spitze aus Hartmetall sein (Widia). Gehärteter Stahl als Material reicht nicht aus. Den Unterschied erkennt man daran, dass sich eine Spitze aus gehärtetem Stahl schon nach wenigen Kilometern auf Asphalt völlig abgeschliffen hat.

Früher waren alle Winterspitzen aus gehärtetem Stahl. Inzwischen gibt es jedoch Spitzen mit Skiteller, die aus Hartmetall bestehen und daher für Sommer und Winter nicht mehr gewechselt werden müssen.

Dämpfung

Dämpfer in Form von Gummipads sind möglich, aber durch ein kleines Loch muss die Metallspitze herausragen, sonst ist kein effektiver Stockabdruck möglich. Auch kleine Spikes wie an den Silent-Spike-Pads von Leki sind nicht ausreichend, um die Hartmetallspitze zu ersetzen (Erfahrung im CSF: hier).

Eine Ausnahme bildet extrem glatter und harter Boden wie Keramikfliesen, dort sind Vollpads im Einsatz (zum Beispiel selbstgemachte hier).

Spitzen mit eingebauter Dämpfung

  • Exel Suspension Tip
  • KV+ Vid Tip Antishock

Spitzen mit angebauter Dämpfung

  • Jenex VP-RSTD10
    • Quelle: Jenex, 17.08.15
      links First Edition 2014, rechts Second Edition 2015


Nachschleifen

Die Hartmetallspitze muss regelmäßig nachgeschliffen werden, damit sie auf Asphalt gut greift. Fleißige Cross-Skater schleifen nach jeder Ausfahrt mit ein paar wenigen Strichen ihre Spitzen nach. Faule Cross Skater erst dann, wenn sie zunehmend mit dem Stock wegrutschen.

Diamantfeile

Wissenswertes

Auswechseln

Wann es
an der
Zeit ist,
die Spitze
zu
wechseln….

cross-skating-wiki/zubehoer/stockspitzen.txt · Zuletzt geändert: 14.09.2018 09:59 von anki

Seiten-Werkzeuge